« September 2020 »
September
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930
Sections
Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Schutzausrüstung und Coronaviren Masken und Maskenbestellung
Artikelaktionen

Masken und Maskenbestellung

Hier eine Übersicht und Hinweise zum Thema Masken

Im Zusammenhang mit der Coronaviruspandemie herrscht nun in vielen Bereichen eine Maskenpflicht. Hier finden Sie einige Informationen zum Thema Maskenarten und deren Handhabung.


Es gibt unterschiedliche Maskentypen, die für unterschiedliche Zwecke ausgelegt sind. Eine Übersicht finden Sie hier:

- Übersicht Maskenarten: FFP und Mundschutz


Bestellung von Mund-Nase-Masken / Mund-Nase-Schutz

Die Universität hat über die Fa. WISMA/Uniklinik ein großes Kontingent an waschbaren Mund-Nasen-Abdeckungen aus 100% Baumwolle geordert, waschbar bis 95°. Sie können über die Einrichtungen bestellt und auch finanziert werden. Ein Paket enthält ein Set von 5 Masken, so dass ein arbeitstäglicher Wechsel möglich ist.

msn.jpg

Bei Bedarf wenden Sie sich bitte an Masken@zv.uni-freiburg.de. Dort erhalten Sie auch das offizielle Bestellformular. Die Kosten sind von den bestellenden Einrichtungen zu tragen. Falls Sie Träger eines Hörgerätes sind, empfehlen wir eine Variante zum Binden, bitte schreiben Sie uns einfach an die oben genannte Adresse.

Für Brillenträger (und natürlich auch andere Personen) besteht nun die Möglichkeit, die Masken mit einem Streifen für eine bessere Passform rund um die Nase nachzurüsten. Die Streifen können über die oben genannte Adresse bezogen werden. Eine Anleitung für das Einfügen des Metallstreifens finden Sie hier:

- Anpassung für Brillenträger

- Anpassung der Ohrschlaufen für besseren Sitz

Hinweise zur Pflege und zur Handhabung der Masken finden Sie hier:

- Pflege- und Tragehinweise Mund-Nase-Schutz (deutsch)

- Face mask: cleaning and handling (english)

Für weitere Fragen zur Nutzung wenden Sie sich bitte an Herr Dr. Steck (Juergen.Steck@zv.uni-freiburg.de), Frau Dr. Markmeyer-Pieles (petra.markmeyer-pieles@zv.uni-freiburg.de) oder Herrn Herr Dr. Kallfaß (carsten.kallfass@zv.uni-freiburg.de)

 


Vorsicht bei der Beschaffung von FFP-Masken

Die ernorme Nachfrage und hohe Preise haben zu einer Überschwemmung des Marktes mit fragwürdigen Schutzmasken geführt, insbesondere im Bereich filtrierende Halbmasken (engl. filtering face piece) der Arten FFP2 und FFP3. FFP2/FFP3-Masken sollten generell nur in speziellen Bereichen wie beim Patientenumgang oder bei Arbeiten mit gesundheitsschädlichen Stäuben/aerosolen verwendet werden. Sie weisen einen hohen Atemwiederstand und nur eine begrenzte Einsatzdauer auf. Falls Sie solche Masken zwingend benötigen: Aktuell sind viele FFP-Masken auf dem Markt, die nicht die Anforderungen für den Einsatz in  einem kritischen Bereich erfüllen. Seien Sie vorsichtig beim Kauf und fragen Sie insbesondere bei "antimikrobiellen Beschichtungen" explizit nach toxikologischen Gutachten beim Hersteller / Händler nach. Zusatzstoffe in der Maske könnten beim Einatmen gesundheitsschädlich sein. Seriöse Hersteller können und werden Ihnen auf Nachfrage Zertifikate über die Klassifizierung liefern. Stellen Sie sich bitte auch vor dem Kauf die Frage, ob der Händler und das Angebot seriös ist, bzw. woher die angebotenen Masken stammen. Es gibt weltweit unterschiedliche Normen, eine Übersicht der verschiedenen FFP2-Normen finden Sie hier.

- FFP2-Normen im Vergleich


 

Benutzerspezifische Werkzeuge