« Dezember 2020 »
Dezember
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031
Sections
Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Schutzausrüstung und Coronaviren Reinigung und Desinfektion Notwendigkeit der Flächendesinfektion
Artikelaktionen

Notwendigkeit der Flächendesinfektion

Unterschiedliche Viren und Bakterien haben unterschiedliche Wege sich zu verbreiten. Auch die Zeit wie lange diese Organismen in der Umwelt infektiös bleiben können, kann sich enorm unterscheiden. Desinfektions- und Reinigungsmaßnahmen müssem daher auf die Eigenschaften der jeweiligen Organismen abgestimmt sein um einen effektven Nutzen zu haben. Nachfolgend finden Sie Informationen spezifisch zu Coronaviren.

Wann ist die Anwendung von Flächendesinfektionsmittel sinnvoll?

Generell nimmt die Infektiosität von Coronaviren auf unbelebten Oberflächen in Abhängigkeit von Material und Umweltbedingungen wie Temperatur und Feuchtigkeit ab (Wärme und Trockenheit reduzieren die Infektiosität schnell). Eine Kontamination der Oberflächen in der unmittelbaren Umgebung von infizierten Personen ist nicht auszuschließen, aber Nachweise über eine Übertragung durch Oberflächen im öffentlichen Bereich liegen jedoch bisher nicht vor.  Nach Berührung einer kontaminierten Flächen müssen die Viren  für eine Infektion in direkten Kontakt mit den Augen- Nasen-/Mundbereich gebraucht werden.Daher ist die konsequente Umsetzung der Händehygiene die wirksamste Maßnahme gegen die Übertragung von Krankheitserregern durch Oberflächen.

Ob eine Desinfektion von bestimmten Flächen außerhalb von Gesundheitseinrichtungen überhaupt notwendig ist, sollte im Einzelfall anhand der tatsächlichen Kontamination der Fläche entschieden werden. Im Fokus stehen sollten in diesem Falle die Kontamination durch respiratorische Sekrete sowie ggf. Oberflächen, die häufigen Kontakt mit den Händen von erkrankten Personen hatten.

Eine routinemäßige Flächendesinfektion in häuslichen und öffentlichen Bereichen, auch der häufigen Kontaktflächen, wird auch in der jetzigen COVID-Pandemie von den zuständigen Stellen wie dem Robert-Koch-Institut nicht empfohlen. Hier ist die angemessene Reinigung das Verfahren der Wahl. Die Reinigung kann mit haushaltsüblichen tensidhaltigen Wasch- und Reinigungsmitteln erfolgen (Seifen), auch diese zerstören und reduzieren effektiv Coronaviren auf Oberflächen. Auf verschmutzen Flächen wirken diese sogar besser als Desinfektionsmittel:
 

- Merkblatt: Wie wirkt Seife bei Coronaviren


In Fällen, in denen die Reinigung aufgrund der Material-/Oberflächenbeschaffenheit nicht möglich ist und mehrere Personen mit Virus-haltigen Sekreten in direkten Kontakt kommen könnten (z. B. Hörer eines gemeinsam genutzten Telefons) sollte auf Flächendesinfektionsmittel zurückgegriffen werden. Das Desinfektionsmittel muss min. den Wirkungsbereich "begrenzt viruzid"  ausweisen. Bei der Anwendung von alkoholischen Präparaten muss beachtet werden, dass diese leicht entzündlich sind und nicht auf größeren Flächen angewandt werden dürfen. Bitte verzichten Sie auch auf chlorhaltige Desinfektionsmittel. Für eine effektive Anwendung: Papiertücher mit Desinfektionsmittel befeuchten und Gegenstand abreiben (es muss ein Feuchtigkeitsfilm abgegeben werden). Alternativ hierzu können bereits vorgetränkte Desinfektionstücher verwendet werden.

Benutzerspezifische Werkzeuge